Wirkung über den Körper hinaus

Von anatomisch sinnvolle Koordination profitiert nicht nur der Körper, sondern die Wirkung geht darüber hinaus. Dies ist mir mal wieder sehr bewusst geworden, als neulich eine Klientin erzählte: „Du weißt ja, ich arbeite hier bei uns in der Stadt ja in der Leitung dieser Betreuungseinrichtung. Die Stadt bietet uns jedes Jahr ein Führungskräftetraining an und ich nehme jährlich daran teil. Und diesmal, ich war ganz überrascht, habe ich ganz andere Rückmeldungen bekommen: ich wirke so präsent, glaubwürdig und kompetent. Dabei hat sich dabei seit einem Jahr kaum was verändert. Aber: ich habe ganz viel mit dir und meiner Körperhaltung gearbeitet. Ich denke, das macht den großen Unterschied!“

Es ist bekannt, dass Körpersprache eine großen Anteil dessen ausmacht, nämlich ca. 60%, wie wir auf andere wirken. Weitere ungefähr 30% machen unsere Stimme aus und das was wir sagen nur noch etwa 10%. Und zu den 60% Körpersprache zählen nicht nur unsere Gestik und Mimik, sondern eben auch unsere Körperhaltung.
Es macht in der Wirkung einen Riesenunterschied, ob ich mein Becken nach vorne schiebe und den Oberkörper nach hinten in sich zusammensacken lasse, die Schultern hängen, der Hals einknickt und der Kopf zu weit vorne ist, oder ob ich ausgerichtet und aufgerichtet da stehe. Eine koordinierte Haltung lässt uns präsent, lebendig, kraftvoll, reaktionsbereit, beweglich und kompetent wirken.

Du kannst heute damit anfangen, Dich koordiniert auszurichten: Lies hierzu unseren Blogartikel zum Thema Beckenpositionierung und bringe Becken dorthin, wo es hingehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.